3.7.2010: Offene Scheune

Offene Tür beim Unterbrecher

In unserer Gemeinde fand am 3.7.2010 der "Bauernmarkt mit Spiel und Spass" statt. Die Gemeinde hatte ihre Einwohner eingeladen, eigene Ideen einzubringen und Interessantes aus dem Dorf zu zeigen.
Ich habe mich mit meiner MZ-Sammlung und der gerade frisch renovierten Scheune beteiligt.

Znächst habe ich mit dem ETZ-Gespann die Getränkeversorgung gesichert. Das Bier hätte ich nicht gebraucht, da bei 33 grad im Schatten keiner Bier trinken wollte. Am Tag vor der Veranstaltung habe ich eine Schneise bis zur Straße freigemäht. Das restliche Gras musste stehenbleiben, da aufgrund der enormen Trockenheit alles andere der Tod für das Grün bedeutet hätte.

Zusammen mit dem Schwiegervater wurden die baufälligen Gebäude auf dem Grundstück mit Flatterband abgesperrt. Ich habe einige Hinweisschilder entworfen und diese im Copyshop auf A3 drucken lassen. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass dieses Format aus einem fahrenden Auto kaum zu sehen ist. Man braucht mindestens A2 oder A1.

Der 3. Juli beginnt wie die Tage zuvor sehr heiss. Ich stelle gerade die Hinweisschilder im Ort auf und schon kommen die ersten beiden Gäste aus dem MZ-Forum. Natrülich stilecht mit RT 125 und Schwalbe. Ich schicke die beiden erstmal mit meiner Frau nach Hause und montiere noch die Schilder.

Wieder daheim plaudern wir ein wenig. Der Besitzer der Hermsdorfer Mühle schaut vorbei. Ich hatte ihn direkt eingeladen, da er eine verfallene Mühle in der Nähe instandsetzen möchte. Er erzählt ein Bissl was über die Mühle und fährt dann wieder.

Kurze Zeit später rollt der dritte Forumsgast mit seiner ETS 250 ein. Das Fotomotiv mit den beiden Schwestern verpasse ich leider. Der Erstbesitzer meiner ETS 250 schaut auch kurz rein und bringt die langersehnde MZ-Papiertüte mit. Darin noch der Kaufbeleg und die Steuerkarte - allein deswegen wäre es schon ein toller Tag.
Ich möchte ihm natürlich zeigen, dass seine alte ETS wieder läuft und bekomme sie natürlich nicht an. Sie meldet sich mit Choke ganz kurz und dann nicht mehr. Er meint nur: "Ich geh dann mal, dann läuft sie auch wieder". Sie lief trotzdem nicht bis es der ETS-Gast versuchte und den Sprithahn auf Reserve drehte. Akls ich es im Benzinschlauch sprudeln sah wurde mir einiges klar.

Gegen 13:00 Uhr sind die Forums-Gäste wieder weg. Es trudeln immer mal wieder Besucher ein. Komischerweise alles Ortsfremde, die den Bauernmarkt besuchen und aufgrund der Schilder mal vorbeischauen. Mitbewohner aus der Gemeinde tauchen nicht auf.

Ich fahre ab und zu nach den Hinweisschildern sehen und eines wurde zwischenzeitlich sogar vom Wind abgerissen. Gegen 15:30 Uhr ist auf dem Fest gar nichts mehr los - Fußball Deutschland gegen Argentinien. Auch bei mir taucht jetzt niemand mehr auf, der Tag geht zu Ende.

Alles in allem war relativ wenig los. Gründe dafür waren wohl das sehr heisse Wetter und das Fußballspiel.