1959er ES 250 (verkauft)

Und diesmal im grünen originalen Farbkleid

Nach langem Überlegen habe ich diese schöne ES im Oktober 2014 verkauft. Letztenendes "reicht" mir meine grüne 57er.
Ich denke, dass die Maschine in gute Hände gegangen ist und mittelfristig wieder rollen wird. Entscheidend war für mich, dass der Käufer genau wie ich den Orginalzustand zu würdigen weiss.

 

 

Im August 2013 bin ich durch Zufall auf eine schöne grüne 59er ES im Originallack in den Ebay Kleinanzeigen aufmerksam geworden. Die Maschine hatte viele Details, die auch meine schwarze 250er hat und musste in etwa aus dem gleichen Produktionszeitraum stammen.

 

Da ich schon seit einiger Zeit kein Motorrad mehr erworben hatte und es mal wieder an der Zeit für eine bleibende Investition war, habe ich die Maschine gekauft.

 

Ich werde dieser ES zunächst etwas Pflege angedeihen lassen und ggf. schonmal das ein oder andere nicht mehr originale Teil zurückbauen. Die technische Instandsetzung wird erst später in Angriff genommen.

 

Ich konnte zu dem ganzen Thema eine etwas entspanntere Einstellung gewinnen. So kann ich mir diese schöne weitestgehend original erhaltene Maschine einfach neben die anderen beiden stellen, ohne ständig daran zu denken, dass die demnächst wieder fahren muss.

 

Hier erstmal zusammengefasst ein paar Eckdaten des Motorrads:

  • Baujahr 1959, Monat wohl April oder Mai. FIN ca. 1118500
  • Originaler Motor
  • Relativ gut erhaltener Lack und Chrom
  • Mehrere grün getauchte Kabelbinder sind noch vorhanden
  • Originaler Tacho, bisher offenbar ungeöffnet.
  • Fahrzeugbrief leider nicht mehr vorhanden
  • DEKA Erstbereifung von 1959
  • Textilkabelbaum erhalten
  • Seltene Stoßdämpferausführung komplett vorhanden
  • Grüne Seitentaschen vorhanden. Bei der linken muss der Deckel wieder angenäht werden (liegt lose dabei)

 

 

Ein paar Sachen stimmen nicht und werden ggf. zurückgebaut:

  • Rücklicht. Wer noch ein grünes Licht oder auch nur ein entsprechendes Gehäuse in der passenden Farbe über hat, möge sich doch bei mir melden.
  • Lenkerarmaturen und Griffgummis
  • Auspuffendstück

 

Ausserdem hat das Schutzblech an der Spitze schonmal eine Lackreparatur bekommen. Die Linie wurde auch etwas schlecht nachgezogen. Wird aber vermutlich so bleiben.

 

 

 

26.8.2013

Kauf der Maschine und Transport nach Hause.

 

 

 

27.8.2013

Ich baue die alte Zündspule wieder richtig an und montiere Tank und Vordersitz. Ich versuche das hintere Schloß zu öffnen aber muss es leider zerstören. Im Sitz liegt noch das originale Verbandszeug drin. Das Foto zeigt den Zustand bevor ich irgendwas aus dem Sitz genommen habe.

Den Kupplungsgriff tausche ich schonmal gegen was passendes ohne Schaltersockel.

 

 

1.9.2013

Ich tausche das falsche Auspuffendstück gegen ein passendes der 0-Serie aus. Der Zustand passt zwar nicht 100% aber etwas besseres findet sich ggf. noch.