DKW SB 350

DKW SB 350 Baujahr 1936

Anfang April 2012 wurden mir 2 DKW SB Motorräder anvertraut. Die ganze Geschichte gibt es hier: DKW SB 200/250

Die 350er war zerlegt und ich habe zur Sichtung des Materials erstmal wieder alles vorhandene zusammen gebaut. Im Ergebnis ist die Basis sogar besser als bei der 200er. Ein paar Sachen sind allerdings nicht mehr original:

  • Scheinwerfer
  • Lenkerarmaturen
  • Spulenkasten

Ausserdem fehlen ein paar Dinge:

  • Auspuffendstücke
  • Vergaser
  • Kettenschutz
  • Eine vordere Fussraste

Es müssen erstmal die wichtigen Fehlteile besorgt werden, bevor es mit dieser DKW weiter gehen kann. Beim Vergaser werde ich zunächst auf einen 24er MZ Vergaser ausweichen, da originale Vergaser extrem teuer sind.

September 2012

Nachdem ich einige Teile für die SB 200 bekomme, entschließe ich mich, zuerst die 200er wieder instand zu setzen. Zwischenzeitlich wollte ich mich zuerst um die 350er kümmern und ggf. ein paar Teile der 200er verwenden.

Zum Schlachten ist die 200er aber definitiv zu schade.

 

3.10.2012

Auf der Rückfahrt vom Oldtimertreffen in Wünsdorf, schließt sich uns eine Viertakter Gruppe an. Mit dabei eine unrestaurierte Victoria von 1929 - ein echter Hingucker.
Der Besitzer kennt sich mit der Vorkriegsmaterie gut aus und schaut sich einmal die beiden DKWs an. Zur 350er frage ich, ob der Lack auf eine Armee Maschine hindeutet. Er sucht an ein paar bekannten Stellen nach Markierungen und legt schließlich unter einem Reflektor am Heckschutzblech einen weißen Kreis mit einem schwarzen Berliner Bären frei. Dies deutet auf eine Berliner Behördenmaschine hin. Die grün/braune Farbe könnte auf ein ehemaliges Berliner Polizei Motorrad schließen lassen (siehe Foto Seite).

 

13.11.2012

Ich bekomme einen schönen 350er Motor für die SB. Mit dazu erwerbe ich vier neue Kurbelwellenlager. Hierbei handelt es sich um Lagerschalen mit einzelnen Rollen. Einen Innenring gibt es nicht, d.h. die Kurbelwelle läuft direkt in den Rollen.

Oben drauf erhalte ich als Geschenk noch ein Original der Ersatzteilliste 47. Eingelegt ist eine Ergänzung für die Geländesportteile.

 

 

14.11.2012

Ich erhalte Antwort von der Berliner polizeihistorischen Sammlung. Die 350er ist keine Polizeimaschine. Diese hatten keine derartigen Kennzeichnungen sondern nur ein POL auf dem Nummernschild und moosgrüne Lackierung.

Ich habe daraufhin in eine andere Richtung recherchiert und bin auf eine Übersicht mit Truppenkennzeichen an den Fahrzeugen des Heeres gestossen.

Es wäre möglich, dass es sich um eine eingezogene Zivilmaschine handelt die bei der 293. Infanterie Division im Einsatz war.