(E)TS 125 Trophy Sprint

Frankreich-Export mit Feinheiten

Die (E)TS Trophy Sprint

MZ exportierte Motorräder nach Frankreich (hauptsächlich 125ccm Modelle aber auch 250ccm).
Mit den sportlichen ETS-Modellen wurden ab ca. 1971 nennenswerte Stückzahlen mit teilweise deutlich mehr als 1000 Maschinen pro Jahr exportiert.

In Frankreich war man 1973 offenbar nicht an einem Modellwechsel (ETS zu TS) interessiert. Vermutlich aus diesem Grund wurden die neuen TS 125 dort weiterhin als ETS 125 verkauft.
Ich bin darauf aufmerksam geworden, da in einem französischen Anzeigenportal immer wieder TS-Maschinen als ETS angeboten wurden. Unabhängig voneinander tauchten Fotos von Typenschildern auf, auf denen vor das "TS" nachträglich ein "E" eingeschlagen wurde. Der Schlagbuchstabe schien dabei aus dem gleichen Satz zu stammen mit dem auch das "F" für Frankreich hinter die Typbezeichnung geschlagen wurde (siehe Foto).

Auch am Heckschutzblech war immer wieder das "ETS 125" Schildchen zu sehen. Da diese Merkmale immer wieder auftraten konnten das keine indivduellen Umbauten sein.
Anhand meiner Beobachtungen wurde die Bezeichnung ETS für die 125ccm TS-Maschinen in Frankreich bis ca. 1978/79 beibehalten.

Im Netz bin ich auf französisches Werbematerial gestossen, in dem die TS als "Trophy Sprint" beworben wird. In einer Zeitungsanzeige und auch auf Fotos von zwei TS 125 Maschinen waren entsprechende Aufkleber an der Seitenverkleidung zu erkennen. Diese tragen die Aufschrift "Trophy Sprint" und sind vom Design her an die "Trophy Sport" Aufkleber der ETS angelehnt.

Unter folgendem Link ist dieses Werbematerial zu sehen:

http://vibmoto.free.fr/mzpub.htm

Unter folgendem Link ein Foto einer sehr schön erhaltenen gelben TS mit diesen Aufklebern:

https://www.caradisiac.com/photos-article/mz-125-ts-1973-1985-pleine-de-defauts-et-pourtant-133797.htm

Im Film "Vincent, Francois, Paul ... et les autres" von 1974 fährt Gerard Depardieu eine TS 125 oder 150. Es handelt sich dabei um eine frühe 1973er, da sie noch den in Fahrzeugfarbe lackierten Tachoring und wahrscheinlich auch die verchromte Steuerkopfmutter hat. Ob die "Trophy Sprint" Aufkleber angebracht sind kann man leider nicht erkennen:

Siehe: https://www.imcdb.org/v109134.html

Die "Trophy Sprint" Aufkleber wurden scheinbar aber nur an einem Teil der Maschinen aufgeklebt. Ich habe auch einige originale Frankreich-TSsen ohne diese Aufkleber gesehen. Die Aufkleber wurden vom französischen Importeur A.C.E. (Pierre Bonnet) gefertigt. Mglw. gab es diese beim Kauf dazu und der Käufer konnte sie aufkleben oder auch nicht.

 

Ankauf einer Maschine

 

Ein Freund, der nach Frankreich gegangen ist und dort lebt, hat mir im Jahr 2015 bereits eine schöne Export ETS 125/1 besorgt (mehr: MZ ETS 125/1).

Nun suchte ich gezielt nach einer TS 125 mit folgenden Kriterien:

  • Origingallack und auch sonst weitestgehend original
  • Alte Ausführung mit 32mm Gabel
  • Französische Papiere - CG, carte grise (graue Karte)
  • Trophy Sprint Aufkleber
  • ETS Schild am Heck
  • "E" vor TS auf dem Typenschild
  • Erreichbar und bezahlbar

Es hat etwas gedauert aber nach einiger Zeit fand sich ein entsprechendes Fahrzeug. Mein Freund hat es erworben und erstmal untergestellt. Es hat dann 1 Jahr gedauert bis der Transport organisiert wurde und die Maschine zu mir kam.

Im Juni 2018 traf die Lieferung ein. Um den Platz im Transporter besser auszunutzen habe ich die Augen weiter offen gehalten und wir hatten noch einige ETS-Teile und eine ETZ 251 in original dunstgrau und mit rot lackierten Stoßdämpferfedern organisiert. Die beiden Motorräder und 4 Kartons wurden von einem Transportunternehmer in der Nähe von Paris eingeladen und einen Tag später bei mir angeliefert. Danke nochmal an Andreas aus Berlin!

Es ist natürlich sehr spannend wenn man so ein Motorrad dann das erste Mal in natura sieht. Im Ergebnis ist die Maschine noch ein Stück originaler und besser als ich zuerst dachte. Bis auf wenige Schrauben und die fehlende Rücklichtkappe scheint wirklich alles original zu sein. Auch Kleinigkeiten wie Bowdenzüge , Kabelbinder usw. Der Tacho zeigt geradmal 7000 km. Luftpumpe und Werkzeugwickel sind auch noch dabei.

Vom Vorbesitzer wurde ein Tank in anderer Farbe montiert, da der originale innen rostig ist. Zum Glück ist der alte Tank aber mit dazu.

 

Erste Aufbereitung

Zunächst wird erstmal der weitere Verfall aufgehalten und ich fange schon einmal an, noch das bestmögliche aus den angegammelten Chromteilen heraus zu holen. Hinten ist ein Blinker abgebrochen und hängt nur noch am Kabel. Das ist schnell repariert.

Die gigantischen Chrombügel unter dem Tank werden demontiert. Es handelt sich dabei offenbar um extra für die TS bzw. ETS produziertes Zubehör. An der Seite sind Reste des Herstelleraufklebers zu sehen und die obere Befestigung passt genau auf den Blechprägerahmen.
Rein optisch gefällt mir das Teil allerdings überhaupt nicht. Ich werde es aufbewahren aber nicht anbauen.

Ich werde zeitnah den Zylinder hochnehmen und dort mit etwas Öl gegen Rost verbeugen.

Mittelfristig werde ich die TS erstmal nicht zum Laufen bringen, da ich genug Motorräder zum Fahren habe.

Das Ziel ist erstmal, so eine "Trophy Sprint" zu konservieren. Vielleicht findet sich noch eine Möglichkeit, das französische Werbematerial im Original zu bekommen. Wenn ich es richtig verstanden habe handelt es sich im Zeitschriftenwerbung aus der französischen Motorradpresse der 70er-Jahre.