Feldstein Keller

 

 

Im Jahr 2018 konnte der Feldsteinkeller eröffnet werden. Mit seinen Wänden aus teils gespaltenen Feldsteinen bietet der einstige Vorratsraum heute eine passende Kullisse für Ausstellungen.

 

Die Dauerausstellung befindet sich im Aufbau und zeigt folgende Themen:

  • Historisches Kartenmaterial der Umgebung
  • Preussische Münzen und Geldscheine, die in der Vergangenheit des Museumshofes von Beduetung waren.
  • Fundstücke, die auf dem Hof und in der unmittelbaren Umgebung gemacht wurden
  • Artikel und Bilder zur Ortsgeschichte von Münchehofe
  • Briefmarkenausstellung begleitend zur ca. 200-jährigen Geschichte des Hofes (in Planung)

 

Sonderausstellungen

Sonderausstellungen mit wechselnden Themen sind in Planung. Falls Sie ein interessantes Sammelgebiet mit regionaler Verwurzelung haben und an einer Aufbereitung und Ausstellung interessiert sind, melden Sie sich bitte bei mir.

 

Geschichte des Kellers

Der Keller wurde im Jahr 1950 als Gründung der Neubauernscheune errichtet. Es wurde auf bewährte Bautechniken und Materialen zurück gegriffen.

Als wird den Hof 2009 gekauft haben, war die alte Lehmdecke eingestürzt und im Keller standen noch zwei morsche Vorratsregale.

Im Rahmen der Sanierung der Scheune wurden die Wände des Kellers nach unten verlängert und der Fussboden abgesenkt. Dadurch bietet der Raum heute eine gute Stehhöhe.

Bis zum Jahr 2017 hatten wir keine richtige Nutzungsidee. Im Rahmen der Museumsgestaltung reifte der Plan, einen Ausstellungsraum zu schaffen. Dazu wurde ein Fussboden aus alten Mauerziegeln eingebaut und die beiden Holzfenster in mühevoller Kleinarbeit restauriert. Bei den Fenstern musste viel geleimt und teilweise Reparturstücke angefertigt werden. Das Ergebnis überzeugt und es sind eben noch immer die Fenster, die von der Tischlerfamilie Klee 1950 gefertigt wurden.

Die 2009 provisorisch hergestellte Bautreppe wurde ebenfalls ertüchtigt und verbessert, so dass nun ein bequemer Zugang auch für ältere Menschen möglich ist.

Nutzung als Vorratskeller

Zukünftig wird der Keller neben der Ausstellung auch wieder Vorräte aufnehmen. 2018 wurde auf dem Hof ein 20qm großes Kartoffelbeet angelegt. Die Einlagerung der Knollen wird im Feldsteinkeller erfolgen.

Weiterhin bietet der Keller bereits jetzt einen guten Platz, um Getränke kalt zu stellen.