Fassadenmaler

Der Begriff des Fassadenmalers entstand im Juli 2019 während meiner Anschluß Heilbehandlung in Buckow in der wunderschönen märkischen Schweiz. Ich habe dort die Freude am zeichnen (wieder) entdeckt und eine Häuserzeile als Motiv gewählt.

Passanten sprachen mich an. In der Folge habe ich in einem Geschäft am Buckower Marktplatz meinen ersten Auftrag erhalten. Ich zeichne das Gebäude und erhalte dafür eine Milchkaffee Flatrate.

Eine Mitarbeiterin hat zum Anschreiben den Begriff Fassadenmaler auf dem Zettel notiert. Mir gefällt dieses Wort.

Vielleicht gelingt es mir, das Zeichnen weiter auszubauen. Nicht nur Buckow sondern auch unsere Umgebung bzw. Münchehofe bieten eine Vielzahl von Motiven.

Aus dem Blog

Zeichnung Hofladen Münchehofe 27. August 2019

Der Hofladen der Gläserenen Molkerei Münchehofe bietet neben den Produkten der Molkerei ein breites Bio-Sortiment.

Bei dem Gebäude handelt es sich im eines der ehemaligen Leutehäuser. Dort wohnten auf dem Gut beschäftigte Tagelöhner zur Miete. In Münchehofe gab bzw. gibt es drei Doppelhäuser dieser Art. Bis auf die Haushälfte in der sich heute der Hofladen befindet sind die Gebäude allerdings mehr oder weniger stark umgebaut worden.

Zeichnung Spritzenhaus Münchehofe 22. August 2019

Das alte Münchehofer Spritzenhaus in der Schweriner Straße wurde um 1930 erbaut. Am Ende meines Reha Aufenthaltes in Buckow habe ich dieses Haus als erstes Zeichenmotiv aus der Heimat gewählt. Im Hintergrund befindet sich eine lange Scheune aus Backstein, die zu einem 4-seitigen Hof gehört. Früher war dies eine der größten Bauernwirtschaften des Ortes.

Der Turm ist nicht ganz getroffen. Die Spitze ist leicht linkslastig. Im großen und ganzen bin ich mit dieser Zeichnung aber zufrieden. Die Scheune im Hintergrund ist gut getroffen aber dennoch an vielen Stellen nur angedeutet. Es besteht ein Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrund und auch zwischen dem Hauptmotiv und dem Drumherum.